Leipziger Buchmesse 2017

Leipziger Buchmesse 2017

Leseleidenschaft pur und nette Begegnungen mit Autorinnenkolleginnen wie Zoë Beck, Stefanie Gregg, Gudrun Lerchbaum und Andrea Rings auf der Leipziger Buchmesse. Beim von André Hille organisiertem Autorensalon referierte Ulrike von Stenglin von Ullstein fünf über „Autorentypen“, der Autor Nils Mohl erklärte, warum „Love your Darlings“ sein Credo ist, und die Literaturagentin Gudrun Hebel stellte die Frage in den Raum, ob und wie es möglich sei, einen „Bucherfolg zu planen“.

Geballtes Fachwissen wurde bei der Leipziger Autorenrunde serviert. Das Grußwort von Bestsellerautor Sebastian Fitzek, der sehr offen aus dem Nähkästchen plauderte, fiel erfreulich ausführlich aus. „10 Tipps zum Krimiplotten“ gab die freie Lektorin Lisa Kuppler. Dr. Eva-Maria Fahmüller, Dramaturgin und Dozentin an der Master School Drehbuch, und Tanja Steinlechner (Autorenschule Schreibhain) leisteten Aufklärungsarbeit über „Typologien – Figurenentwicklung im Drehbuch und Roman“. Olaf B. Wielk (Beemgee) und die freie Lektorin Nadine Kube referierten über „Stoffentwicklung und Dramaturgie: Worauf es beim Plotten ankommt“. Hans Peter Roentgen erklärte, wie sich „Klappentexte entwerfen und verbessern“ lassen. Sehr unterhaltsam und spannend war schließlich noch das Gespräch mit der Undercover-Journalistin Jasna Zajček, die von ihren Erfahrungen berichtete, und zahlreiche Fragen zum Thema: „Wie redet man mit Menschen, die anderer Meinung sind?“ beantwortete.