Anthologie-Beitrag: Heimsuchung (Erzählung)

Anthologie-Beitrag: Heimsuchung (Erzählung)

Heimsuchung (Erzählung)
in: 2. Bubenreuther
Literaturwettbewerb 2016
, S.212-216
ISBN 978-3-7345-6222-8
Christoph-Maria Liegener (Hrsg.)
tredition, Hamburg
erschienen: Oktober 2016

„Ich sehe ihn an, bemerke einzelne graue Haare, wo früher, damals, vorher, alles schwarz war, winzige Fältchen um seine Augen. Seinen Zügen haftet nichts Kindliches mehr an, auch an meinem Wahn sind die Jahre nicht spurlos vorübergegangen.“

Montségur-Autorenforum-Treffen 2016

Montségur-Autorenforum-Treffen 2016

Ein Jahr war Pause, heuer hatte die Durststrecke zum Glück ein Ende: Dreitägiges Montségur-Autorentreffen im Parkhotel am Taunus Oberursel/Deutschland) – mit Lesungsabend, Expertenvorträgen und Workshops. Heuer referierten u.a. die Literaturagentin Sabine Langohr von
Keil & Keil über das perfekte Manuskript, Marah Woolf über Chancen
und Niederlagen im Bereich des Selfpublishing und Diana Hillebrand
über die Leitung von Schreibkursen. Bestseller-Förster Peter Wohlleben plauderte aus dem Nähkästchen: „Hilfe, ein Bestseller überrollt mich!“ Außerdem gab die Grand Dame der Grammatik Angelika Jodl
Pointiertes zum Thema Stilsicherheit zum Besten.

Literaturzeitschrift Hammer+Veilchen (II): Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese

Literaturzeitschrift Hammer+Veilchen (II): Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese

Gleich drei meiner Erzählungen in einer Literaturzeitschrift: Geerdet erzählt
von einer unverhofften Annäherung, in
Spätlese erfüllt sich ein Lebenstraum und
in Nachbarschaftshilfe gehen hinter verschlossenen Türen seltsame Dinge vor.

Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese (Erzählungen)
in: Hammer+Veilchen. Flugschriften für neue Kurzprosa Nr.9, S.3-5
G. Emig/P. Engel (Hrsg.), Hamburg
erschienen: September 2016

Arbeitsstipendium Literatur (V)

Arbeitsstipendium Literatur (V)

Es war mal wieder an der Zeit:
Zum mittlerweile fünften Mal wurde
mir ein Arbeitsstipendium Literatur
zuerkannt. Diesmal vom Bundeskanzleramt.
Weil die Liebe zum Schreiben sich (noch) nicht auszahlt, eine überaus willkommene finanzielle Unterstützung.

Anthologie-Beitrag: Reglos (Krimi)

Anthologie-Beitrag: Reglos (Krimi)

Zu den 36 besten Kurzgeschichten des
SpaceNet Awards 2015/16 zählt
mein Kurzkrimi Reglos:
„Denn so wenig ich eine verwunschene Prinzessin bin, so wenig ist er ein Märchenprinz. Er ist
ein Betrüger. Sein gutes Aussehen ist Fassade,
der Verputz rissig.“

Reglos (Krimi)
in: Was geht, wenn nichts mehr geht?
Space Net Award 2016, S.74-78
ISBN 978-3-944991-29-0
S. v. Bomhard (Hrsg.), Bobingen
erschienen: April 2016

Anthologie-Beitrag: Das Fest (Erzählung)

Anthologie-Beitrag: Das Fest (Erzählung)

Das Fest (Erzählung)
in: Hammer+Veilchen.
Das Jahrbuch 2015, S.81-84
ISBN 978-3-921249-44-4
G. Emig/P. Engel (Hrsg.), Hamburg
erschienen: Februar 2016

„Du hast geweint und gelacht, gebrüllt und geflüstert, dich verliebt und getrennt, dich gestritten und versöhnt,
mehr erlebt, als du erwartet, weniger, als du erhofft hast.“

Literaturzeitschrift erostepost: Kindeswohl (Erzählung)

Literaturzeitschrift erostepost: Kindeswohl (Erzählung)

„Noch hält dein Lügenkonstrukt, doch es kracht und ächzt im Gebälk und bald wird es in sich zusammenbrechen und alles auffliegen. Obwohl du dich davor fürchtest, dass alles herauskommt, sehnst du dich danach. Du willst die Verantwortung nicht, hast sie nie gewollt, aber es ist, wie es ist.“

Kindeswohl (Erzählung)
in: erostepost. Literaturzeitschrift, Nr.51, S.45-47
Verein erostepost, Salzburg
erschienen: Dezember 2015