Literaturzeitschrift erostepost (II): Mutterliebe (Krimi)

Literaturzeitschrift erostepost (II): Mutterliebe (Krimi)

„Ich bin eine Handlungsreisende in
Sachen Tod. Meine Profession mag makaber erscheinen, doch ich biete
eine ebenso wichtige Dienstleistung wie jedes andere Reinigungsservice. Mein Job ist,
im Leben meiner Klientinnen aufzuräumen.“

Mutterliebe (Krimi)
in: erostepost. Literaturzeitschrift, Nr.53
S.31-35, Verein erostepost, Salzburg
erschienen: November 2016

Literaturzeitschrift Wienzeile (II): Verrechnet (Krimi)

Literaturzeitschrift Wienzeile (II): Verrechnet (Krimi)

Verrechnet (Krimi)
in: Wienzeile. Supranationales
Magazin für Literatur, Kunst und Politik

Ausgabe LINIEN, Nr.70, S.34-36
ISSN 2075-8987
VEWZ-Literaturverein, Wien
erschienen: November 2016

„Überall war Blut. Es war ein Gemetzel, wenn ich je eines gesehen hatte.
Und ich hatte in meiner Zeit bei der Mordkommission mein Quantum
an Scheußlichkeiten bereits mehr als ausgeschöpft.“

Anthologie-Beitrag: Vergissmeinnicht (Erzählung)

Anthologie-Beitrag: Vergissmeinnicht (Erzählung)

Vergissmeinnicht (Erzählung)
in: 9er-Edition.
Literatur aus dem Alsergrund
, S.101-104
ISBN 978-3-902975-33-1
Harald Pesata (Hrsg.)
Verlagshaus Hernals, Wien
erschienen: Oktober 2016

Mein Beitrag zu dieser Sammlung von Texten zeitgenössischer Autorinnen und Autoren aus dem Alsergrund ist die Erzählung Vergissmeinnicht. „Sie sitzt am Küchentisch und starrt ins Blaue. Vor dem Fenster zarte Blüten. Vergissmeinnicht. Für ihn gepflanzt. Er ist gegangen, heißt es.“

Anthologie-Beitrag: Heimsuchung (Erzählung)

Anthologie-Beitrag: Heimsuchung (Erzählung)

Heimsuchung (Erzählung)
in: 2. Bubenreuther
Literaturwettbewerb 2016
, S.212-216
ISBN 978-3-7345-6222-8
Christoph-Maria Liegener (Hrsg.)
tredition, Hamburg
erschienen: Oktober 2016

„Ich sehe ihn an, bemerke einzelne graue Haare, wo früher, damals, vorher, alles schwarz war, winzige Fältchen um seine Augen. Seinen Zügen haftet nichts Kindliches mehr an, auch an meinem Wahn sind die Jahre nicht spurlos vorübergegangen.“

Literaturzeitschrift Hammer+Veilchen (II): Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese

Literaturzeitschrift Hammer+Veilchen (II): Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese

Gleich drei meiner Erzählungen in einer Literaturzeitschrift: Geerdet erzählt
von einer unverhofften Annäherung, in
Spätlese erfüllt sich ein Lebenstraum und
in Nachbarschaftshilfe gehen hinter verschlossenen Türen seltsame Dinge vor.

Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese (Erzählungen)
in: Hammer+Veilchen. Flugschriften für neue Kurzprosa Nr.9, S.3-5
G. Emig/P. Engel (Hrsg.), Hamburg
erschienen: September 2016

Arbeitsstipendium Literatur (V)

Arbeitsstipendium Literatur (V)

Es war mal wieder an der Zeit:
Zum mittlerweile fünften Mal wurde
mir ein Arbeitsstipendium Literatur
zuerkannt. Diesmal vom Bundeskanzleramt.
Weil die Liebe zum Schreiben sich (noch) nicht auszahlt, eine überaus willkommene finanzielle Unterstützung.

Anthologie-Beitrag: Reglos (Krimi)

Anthologie-Beitrag: Reglos (Krimi)

Zu den 36 besten Kurzgeschichten des
SpaceNet Awards 2015/16 zählt
mein Kurzkrimi Reglos:
„Denn so wenig ich eine verwunschene Prinzessin bin, so wenig ist er ein Märchenprinz. Er ist
ein Betrüger. Sein gutes Aussehen ist Fassade,
der Verputz rissig.“

Reglos (Krimi)
in: Was geht, wenn nichts mehr geht?
Space Net Award 2016, S.74-78
ISBN 978-3-944991-29-0
S. v. Bomhard (Hrsg.), Bobingen
erschienen: April 2016