Veröffentlichungen

Im Nachfolgenden ein Überblick meiner literarischen Veröffentlichungen, die aktuellsten sind jeweils erstgereiht. Details zu den einzelnen Publikationen sowie gegebenenfalls Inhaltsangaben finden sich im Blog.

Bücher
Dein Fleisch und Blut, Thriller, Kindle Ausgabe, 2020
Jede Nacht, Erzählungen, Seifert, 2010
Tropfenweise, Roman, Seifert, 2009

Anthologien
Kein gutes Händchen, in: MordsZeit
Requiem, in: WeissNet 2.0
Nachwehen, in: Achterbahn
Ausbruch, in: Gegenwind
Kainz & Schuster (1): Akte Krippenmord und
Kainz & Schuster (2): Akte Nikolaus, in:
Der Mörder war immer der Weihnachtsmann
Ein Kinderspiel, in: Mordsmäßig Münchnerisch 2
Der Vogel des Captains, in: JENNY. Ausgabe 05
Vermisst, in: 3. Bubenreuther Literaturwettbewerb
Kein Ende, in: Frauen schreiben wundervoll
Glaubenskrise, in: FriedenLieben
Familienangelegenheiten, in: Mountain Stories
Geerdet, Nachbarschaftshilfe & Spätlese, in: Hammer+Veilchen 2016. Das Jahrbuch
Vergissmeinnicht, in: 9er-Edition
Heimsuchung, in: 2. Bubenreuther Literaturwettbewerb
Reglos, in: Was geht, wenn nichts mehr geht?
Das Fest, in: Hammer+Veilchen 2015. Das Jahrbuch
Abnabelung, in: Vergänglich wie Stein
Zöpfe, in: Anthologie zum Bonner Literaturpreis 15
Vaterlos, in: Europa schreiben
Unter Kontrolle, in: Weltentor Science-Fiction 2013
Wandertrieb, in: zeilen.lauf 2013
Inselweh, in: NordMord
Neben mir, in: Jahrbuch 7|2012-13 passage
Stilsicher, in: Eine Frage des Alibis
Verloren, in: Verlassene Orte
Endgültig, in: Zwei
Ruhm, in: Existenz und Renitenz
Vergissmeinnicht, in: Trau.Schau.Frau

Hörbücher
Inselweh, in: Das Hörmordkartell
Stilsicher, in: Das Hörmordkartell
Vergissmeinnicht, in: 15 J. Forum-Land-Literaturpreis (CD)
Mutterliebe, in: Das Hörmordkartell

Sonstige Medien
Zumutung, in: StoryApp
Entfremdet, in: StoryApp
Sprachlos, in: Literaturautomat Basel, 11/13
Schorsch, in: www.alpenmagazin.org
Ansichtssache, in: Literaturautomat, 12/12-02/13
Verdachtsmomente, in: Literaturautomat, 05-07/11
Heißhunger, in: The RedBulletin, 2009

Literaturzeitschriften
Blutsschwestern, in: DUM, Nr.104
Wie es geht, in: Literarisches Österreich 2022
Frühstücksfragen, in: DUM, Nr.101
Schattentanz, in: Radieschen, Nr.61
Der Sohn, in: DreckSack, Nr.4/21
Oder., in: Die Rampe, Nr.4/21
Anna, in: Radieschen, Nr.60
Meine andere Mutter, in: Literarisches Österreich 2021
Nichts zu lachen, in: etcetera, Nr.80
Licht in Streifen, in: Literarisches Österreich 2019
Der Bewahrer, in: Reibeisen, Nr.36
Ehrensache, in: Reibeisen, Nr.35
Beute, in: zugetextet.com, Nr.4
Zuckersüß, in: Radieschen, Nr.43
Himmel. Hölle, in: kalmenzone, Nr.11
Idylle, in: zugetextet.com, Nr.2
Mutterliebe, in: erostepost, Nr.53
Verrechnet, in: Wienzeile, Nr.70
Geerdet, in: Hammer+Veilchen, Nr.9
Nachbarschaftshilfe, in: Hammer+Veilchen, Nr.9
Spätlese, in: Hammer+Veilchen, Nr.9
Kindeswohl, in: erostepost, Nr.51
Das Fest, in: Hammer+Veilchen, Nr.6
Himmelwärts, in: Der Dreischneuß, Nr.27
Zimmer Nr.5, in: Arcana, Nr.21
Zimmer Nr.5, in: Krautgarten, Nr.66
Ich ohne Wir, in: Landstrich, Nr.31
Unter Beobachtung, in: Radieschen, Nr.32
Jagdtrieb, in: Asphaltspuren, Nr.22
Niemandskind, in: Dichtungsring, Nr.43 (online)
Wandertrieb, in: Richtungsding, Nr.7
Sommersatt, in: Reibeisen, Nr.31
Lebenslang, in: Driesch, Nr.17
Rot, in: Wienzeile, Nr.66
Attraktivitätsklausel, in: Sterz, Nr.107
Welpenschutz, in: Asphaltspuren, Nr.20
Schorsch, in: entwürfe, Nr.75
Nebenan, in: Driesch, Nr.13
Die Hand, in: Radieschen, Nr.25
Treibsand, in: Literarisches Österreich 2012
Verloren, in: Haller, Nr.7
Verschwindend, in: Die Rampe, Nr.2/12
Absolution, in: Podium, Nr.163-164
Nachtschreck, in: etcetera, Nr.48
Endstation Prater, in: Reibeisen, Nr.29
In Gottes Hand, in: Asphaltspuren, Nr.16
Bruchlinien, in: Driesch, Nr.7
Das Spiel, in: Haller, Nr.5
Ladegut, in: Der Dreischneuß, Nr.23
Die Sammlung, in: DUM, Nr.57
Im Spiegel, in: etcetera, Nr.42
Ruhm, in: Radieschen, Nr.15
Der Plan, in: Driesch, Nr.2
Der Anruf, in: Krautgarten, Nr.56
Alltag, in: Driesch, Nr.1

Bücher

Dein Fleisch und Blut (Thriller)

Dein Fleisch und Blut (Thriller)

Die Journalistin Leah Sebelia lebt für ihren Beruf. Durch die Arbeit an einem Buch über Kinderpornographie zerbricht ihre Beziehung, zu sehr nimmt das Thema Leahs gesamtes Leben ein. Als sie kurz davor ist, ihre Recherche aufzugeben, erhält sie einen anonymen Brief mit Zugangsdaten zu einem Pädophilen-Forum. Immer tiefer verstrickt sie sich in das Netz aus Missbrauch und Menschenhandel, bis eine Mordserie an Mitgliedern des Forums einen Verdacht in ihr erweckt. Wurde Leah unwissentlich zur Handlangerin des Mörders?
Jäger werden zu Gejagten, Vertraute zu Verdächtigen – bis man schlussendlich niemandem mehr trauen kann.

Dein Fleisch und Blut (Thriller)
Kindle Ausgabe
ASIN: B085DKR5S7
erschienen: März 2020

Jede Nacht (Erzählungen)

Jede Nacht (Erzählungen)

Ein steckengebliebener Aufzug, eine Frau, die feste Nahrung verweigert, ein völlig anderes „erstes Mal“, ein außer Kontrolle geratener Ego-Shooter, ein verschwundener Ehemann, Selbsthass mit katastrophalen Folgen, eine perfide Falle und ein Befreiungsschlag – die Geschichten dieses Buches handeln von Wende- und Endpunkten, die sich in jedem Leben ergeben könnten. Die Leserinnen und Leser werden an vermeintliche Grenzen des Möglichen, des Machbaren, des Erträglichen geführt. Verstörend und unbequem, strapaziös und bedrückend. Und dennoch – oder gerade deshalb – verfolgt man das Geschehen mit halb beklommener, halb voyeuristischer Faszination. Bis man erkennt, dass sich im Schicksal dieser anderen Menschen immer die unergründlichen Facetten des eigenen Selbst spiegeln.

Jede Nacht (Erzählungen)
ISBN 978-3902406767
Seifert Verlag, Wien
Umfang: 173 Seiten, gebunden mit SU
erschienen: Dezember 2010

Tropfenweise (Roman)

Tropfenweise (Roman)

Constance will sterben. Doch am Versuch zu sterben scheitert sie ebenso, wie sie am Leben zu scheitern droht. Ihr achtjähriger Sohn ist alles, was von ihrer Ehe geblieben ist. Seinetwegen nimmt sie den Kampf trotz allem auf, verliert sich aber in Trauer und Wut.
Ihr tyrannischer Vater und die egozentrische Mutter, gefangen in einer lieblosen Ehe, sind unfähig, ihr Halt zu geben, und so kämpft sie Tag für Tag mit sich selbst, mit ihren Dämonen.
Nur Sebastian, selbst Vater einer kleinen Tochter, steht ihr zur Seite. Gemeinsam mit ihren Kindern verbringen Constance und Sebastian die Ferien in einem Haus am Meer. Ein Sommer, der alles verändert. Eine endgültige Entscheidung.
Für das Leben?

Tropfenweise (Roman)
ISBN 978-3-902406-62-0
Seifert Verlag, Wien
Umfang: 186 Seiten, gebunden mit SU
erschienen: April 2009

Anthologien

Anthologie-Beitrag: Requiem (Prosa)

Anthologie-Beitrag: Requiem (Prosa)

„Du bist das Mädchen mit den Prinzessinnenträumen in Rosarot und Silberglitzer.
Du bist die Jugendliche mit Gedichten im Herzen und Schmetterlingen im Bauch.
Du bist die Braut mit dem Ring am Finger und zärtlichen Versprechen im Ohr.
Du bist die Frau mit der Angst im Nacken, dem blauen Auge und den gebrochenen Rippen.“

Requiem (Prosa)
in: WeissNet 2.0,
S.114/115, ISBN 978-3950458824
Gerlinde Hacker/Dorothea Pointner (Hrsg.)
edition igfem, Wien
erschienen: Februar 2022

Anthologie-Beitrag: Nachwehen (Erzählung)

Anthologie-Beitrag: Nachwehen (Erzählung)

„Achterbahn“ war das Thema des Mölltaler Geschichten Festivals 2020. In der Anthologie zum Wettbewerb findet sich auch meine von der Fachjury mit der „Mölltaler SchreibAder“ ausgezeichnete Erzählung Nachwehen.

„Das Kind liegt auf dem Rücken und schnarcht zu laut für seinen kleinen Körper. Dunkelblonde Haarsträhnen kleben auf seiner Stirn. Die Hände zu Fäusten geballt, die dünne Decke vom Körper gestrampelt, die Wangen gerötet vom Nachmittag auf dem Spielplatz.“

Nachwehen (Erzählung)
in: Achterbahn: Das lange Tal der Kurzgeschichten,
S.60-64, ISBN 978-3-702-510138
ProMölltal (Hrsg.)
Verlag Anton Pustet, Salzburg
erschienen: März 2021

Literaturzeitschriften

Literaturzeitschrift DUM (III): Blutsschwestern (Erzählung)

Literaturzeitschrift DUM (III): Blutsschwestern (Erzählung)

„Die Pandemie hat ihnen das Leben lange genug verleidet. Zwei Jahre studieren sie jetzt schon und haben kaum einen Hörsaal von innen gesehen. Sind im Wohnheim oder der WG allein vor ihren Laptops gesessen und haben versucht, den Fokus nicht zu verlieren, während die Wochen zu Monaten und Freiheit zu einer abstrakten Vorstellung geworden sind.“

Blutsschwestern (Erzählung)
in: DUM. Das ultimative Magazin,
Ausgabe DIVERS, Nr.104, S.22/23
Zöbing
erschienen: November 2022

Literaturzeitschrift Literarisches Österreich (IV): Wie es geht (Prosa)

Literaturzeitschrift Literarisches Österreich (IV): Wie es geht (Prosa)

Literarische Leistungsschau des Österreichischen Schriftsteller/innenverbands. Diesmal mit meinem Text Wie es geht:
„Wir haben jeden Baum, jeden Park und die meisten Hunde der Umgebung und ihre Menschen kennengelernt. Wir haben Distanz gewahrt, Bekannten zugenickt und Freundschaften mit Abstand gepflegt.“

Wie es geht (Prosa)
in: Literarisches Österreich, Nr.2022/01,
Zeitschrift des ÖSV, S.68-70, Wien
erschienen: November 2022

Literaturzeitschrift DUM (II): Frühstücksfragen (Erzählung)

Literaturzeitschrift DUM (II): Frühstücksfragen (Erzählung)

„Ich will mich treiben lassen. Meine Arbeit erfüllt mich, sie ist aber auch fordernd und anstrengend, und ich muss deutlicher sein und präsenter als meine Kollegen, ein bisschen mehr tun, ein bisschen besser sein, und das ist ungerecht und kräftezehrend, da brauche ich zuhause nicht auch noch Druck und Drama und Deadlines.“

Frühstücksfragen (Erzählung)
in: DUM. Das ultimative Magazin,
Ausgabe KOMPLEX, Nr.101, S.24/25
Zöbing
erschienen: April 2022

Sonstige Medien

StoryApp: Zumutung (Erzählung)

StoryApp: Zumutung (Erzählung)

Kurzgeschichten zum Mitnehmen: Meine Erzählung Zumutung ist auf StoryApp zu finden.

„Du bist eine Zumutung. Seit deinem ersten Atemzug eine Enttäuschung. Kein Stammhalter, kein Namensweiterträger. Kein Name des Vaters, und den der Mutter befanden die Eltern in seltener Einigkeit nicht weitergebenswert. Mit deiner Benennung wirst du aus der Familientradition getilgt.“

Hörbuch: Inselweh (Krimi)

Hörbuch: Inselweh (Krimi)

Ein Feuerteufel treibt auf der Nordseeinsel Sylt sein Unwesen. Meinen Kurzkrimi Inselweh hat Heinrich-Stefan Noelke für Das Hörmordkartell eingesprochen: „Wir sollten uns in Acht nehmen, warnte Jonas ein ums andere Mal, Schlimmes stehe dem Dorf bevor. Hinter seinem Rücken sahen die Erwachsenen einander vielsagend an. Wir Kinder genossen den wohligen Schauer, glaubten Jonas’ Vorahnungen aber ebenso wenig wie unsere Eltern.“

Eine kurze Hörprobe gibt es hier:

Hörbuch: Stilsicher (Krimi)

Hörbuch: Stilsicher (Krimi)

Simone Tank hat meinen Mode-Kurzkrimi Stilsicher für Das Hörmordkartell eingesprochen: „K² das waren Katja und ich, Katharina. Wir hatten einander auf der Modeschule kennengelernt. Katja, das extrovertierte Verkaufsgenie, erwies sich als kongeniale Partnerin für mich. Mir war von unserem Professorenkollegium zwar das größere Talent beschieden worden, jedoch versagte ich kläglich, wenn es darum ging, meinen Entwürfen die nötige Aufmerksamkeit zu verschaffen.“

Eine kurze Hörprobe gibt es hier: